Die Lehrerfamilie Amberg

Manche Familien haben zu ihrer Zeit dem Dorf Partenstein „ihren Stempel aufgedrückt“. So auch die Familie Amberg, Lehrer über drei Generationen.
Nicht nur Lehrer, auch Dorfschreiber und auf sehr vielen Hochzeiten wird ein Amberg als Trauzeuge genannt. Leider sind ihre Spuren heute nicht mehr sichtbar. Lediglich das Amberghaus kann man als solches noch erkennen, wenn man die Geschichte kennt.

 

http://gw-partenstein.de/wp-content/uploads/AmbergDynasty8.doc

Gottfried Edler von Kiesling auf Kieslingstein

Gottfried Edler von Kiesling auf Kieslingstein erkannte das energetische Potential des Lohrbachs und des Aubachs und errichtete nach 1871 dort drei Holzschliffmühlen. Leider war Gottfried von Kiesling nicht so erfolgreich wie er es geplant hatte. Er starb ohne Vermögen im Jahr 1900. In Partenstein ist er nahezu vergessen, lediglich eine Straße wurde nach ihm benannt.

http://gw-partenstein.de/wp-content/uploads/vonkiesling4.pdf

Der Lebenslauf des Auswanderers Conrad Neuf

Warum verliesen im vorletzten Jahrhundert so viele Menschen ihre Heimat um sich in Amerika nieder zu lassen? Häufig waren es wirtschaftliche Gründe. Doch auch in Amerika flossen nicht nur Milch und Honig. Fexibel musste man sein. Das beschrieb der Auswanderer Conrad Neuf, dessen Nachkommen noch heute Beziehungen nach Partenstein haben.

http://gw-partenstein.de/wp-content/uploads/cneuf.pdf

Die Lehrerfamilie Weigand/Weygand

Schullehrer standen „früher“ oftmals mit ihren Dienstorten in einer sehr engen Beziehung. Sie hatten auch ein hohes Image im Dorf und folgten in der Hierarchie direkt nach dem Bürgermeister und dem Pfarrer. Häufig ergriffen die Lehrersöhne auch den Lehrerberuf und „beerbten“ den Vater direkt, so dass oftmals mehrere Generationen von einer „Lehrerfamilie“ unterrichtet wurden.

http://gw-partenstein.de/wp-content/uploads/weigand.pdf

Wer war Ferdinand Wiesmann?

Da wurde 1935 die Hauptstraße in Partenstein ausgebaut und erstmals mit einer Teerschicht versehen.
Natürlich bekam die Straße auch einen neuen Namen: „Ferdinand-Wiesmann-Straße“.
An diesen Straßennamen erinnert sich in Partenstein wohl niemand mehr. Die Straße wurde spätestens 1945 wieder zur Hauptstraße. Doch wer war Ferdinand Wiesmann, nach dem man diese Straße benannte?

http://gw-partenstein.de/wp-content/uploads/werwarwiesmann.pdf